Repair for Future

Klimaschutz und der nachhaltige Umgang mit Ressourcen – dies sind zwei Themen, die großgeschrieben werden müssen! Daher machen wir uns zunehmend gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen auf den Weg, im wahrsten Sinne des Wortes „die Welt zu retten“.

Um der aktuell vorherrschenden Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken, wurden im Osterferienkurs „Repair for Future“ technische Geräte von Jugendlichen ab der Jahrgangsstufe 6 repariert. Die defekten Geräte konnten entweder von den Schüler:innen zum Kurs mitgebracht werden oder wurden vom zdi-Netzwerk bzw. vom Kooperationspartner „AStA“ Repair-Café der Ruhr-Universität zur Reparatur zur Verfügung gestellt. Unter dem Motto „Schrauben statt Schrotten“ wurde fleißig nach einer detaillierten Fehleranalyse an den Dingen geschraubt und gelötet – selbstverständlich immer unter fachkundiger Anleitung des Betreuerteams.

Auch zukünftig möchten wir gerne solche Kurse mit dem Fokus auf nachhaltige Inhalte anbieten. Welche genau und wann diese stattfinden wird vom zdi-Netzwerk IST.Bochum gerade „ausgetüftelt“. Wahrscheinlich wird im Mai an drei Nachmittagen nochmals eine kostenfreie „Repair for Future“-AG im zdi-Schülerlabor in Bochum-Langendreer stattfinden. Auch würden wir gerne in den Sommerferien erneut einen Ferienkurs für Jugendliche ab der Jahrgangsstufe 7 anbieten. Aber auch andere Themenstellungen aus dem Bereich des Klimaschutzes und des nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen werden zukünftig angepackt.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann uns gerne eine E-Mail an sekretariat@ist-bochum.de mit der Bitte um weitere Informationen zu den Repair for Future-Kursen bzw. generell zu Projekten aus dem Bereich der Nachhaltigkeit schicken.