2016: EnergieAkademie mobil – Elektromobilität mit Brennstoffzellen

2015 Roll_Up_EnergieAkademieWer bricht den Geschwindigkeitsrekord? Welches Auto fährt am weitesten? Und das mit einem Motor, der nur Wasser als Abfall produziert?

Um diese Aufgabe erfolgreich bewältigen zu können, werden im Jahr 2016 insgesamt 15 Schülergruppen aus Bochumer Schulen Modelle solcher Brennstoffzellenfahrzeuge auf Herz und Nieren prüfen. Im Rahmen des von die Stadtwerken Bochum geförderten Zukunftsprojektes „EnergieAkademie mobil 2016“  werden sie die Modellautos zum Fahren bringen.

Auf einem Autoprüfstand mit modernster elektronischer Messwerterfassung wird den Geheimnissen von Brennstoffzellen und Elektromotoren auf den Grund gegangen. Auch die Energierückgewinnung und Speicherung in einem Akku, ein zentrales Thema der Elektromobilität, wird mit eindrucksvollen Experimenten erforscht.

Am Ende werden die einzelnen Schülergruppen in einem Wettkampf gegeneinander antreten und zeigen wer die Einstellungen seines Autos am besten beherrscht, um das Auto so schnell wie möglich und so weit wie möglich fahren zu lassen.

Das Angebot richtet sich an Chemie- und Technikkurse in der gymnasialen Oberstufe. In beiden Fächern ist das Thema „Brennstoffzellen“ verbindlicher Lehrplaninhalt.

Mit der Unterstützung der Stadtwerke Bochum ist es möglich, den Chemie- und Technikunterricht auf einen zeitgemäßen Standard zu heben.

Umgesetzt wird das Programm durch die pädagogisch versierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des regionalen Bildungsverbundes zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW.

Interessierte Lehrkräfte können sich gerne per E-Mail an rmeissner@ist-bochum.de wenden.